Chancen wahrnehmen in Zeiten voller Risiken

Nur wer seine spezifischen Herausforderungen der Globalisierung und Digitalisierung kennt und auf Krisensituationen gut vorbereitet ist, kann auch seine Chancen nutzen.

Mit der webbasierten Software antares RiMIS® haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unternehmensrisiken frühzeitig zu erkennen, diesen wirkungsvoll entgegenzusteuern und Chancen für Ihr Unternehmen wahrzunehmen. Behalten Sie dank übersichtlicher Risikokataloge den Überblick über Ihr aktuelles Risikoportfolio und überwachen Sie dieses. Durch die Integration aller Unternehmens­bereiche in den Risikomanagement-Prozess werden redundante Arbeiten vermieden und alle Aktionen, die zur Bewältigung von Risiken getroffen werden, einheitlich dokumentiert, geprüft und ausgewertet.

Die intuitive Oberflächenstruktur und der E-Mail-gestützte Workflow – von der Erfassung bis zum automatisch erstellten Risikobericht – sorgen für einen reibungslosen und effizienten Risikomanagement-Prozess. Selbsterklärende Cockpitansichten und Grafiken erleichtern den täglichen Umgang und sorgen für schnelle Ergebnisse z. B. durch Drill-Down-Methodik.

risikomanagement-standardindikator
risikomanagement-worst-best-case
risikomanagement-basisinformation
risikomanagement-massnahmenuebersicht
risikomanagement-risikouebersicht
risikomanagement-riskmap
previous arrow
next arrow

Kurze Implementierungs­zeiten und der geringe Wartungsaufwand garantieren einen reibungsfreien Einsatz von antares RiMIS® sowie niedrige Betriebskosten bei hoher Investitions­sicherheit.

Chancen- und Risikomanagement

R-basierte Monte-Carlo-imulation

Integriertes Frühwarnsystem

Modularer Systemaufbau

Stanardisierter Datentransfer

Funktionen des Risikomanagement-Systems

  • Risikoidentifikation, Risikoanalyse, Bestimmung der Eintritts­wahrscheinlichkeit für ein Risiko, Aggregation, Controlling, Risikoüberwachung und Risikobewältigung im Falle des Schadeneintritts.
  • Workflowgestützte, periodische Beurteilung der Risikosituation.
  • Integrierte Fragebögen zur Risikoidentifikation und Selbsteinschätzung.
  • Kommentierung von Themen auf “Administrator-Ebene” möglich.
  • Quantitative und qualitative Bewertungsmethoden stehen zur Verfügung Erfüllung aller geltenden Vorschriften für das Risikomanagement (z. B. KonTraG, COSO II, ISO 31000, IDW (E) PS 981, IDW PS 340).
  • Integrierbare Module für CIRS, IKS, ISMS, DSMS und Compliance-Management.
  • Umfangreiche Customizing-Parameter für eine optimale Anpassung an individuelle Geschäftsprozesse und Anforderungen.
  • Integrierter Berichtsheft­generator: PDF oder PPT.
  • Import und Export von Kennzahlen sowie E-Mail-Benachrichtigung bei Erreichen von Schwellenwerten (Push-Benachrichtigungen).
  • Schnittstellen zu Vorsystemen und der Bestandsdatenimport für eine optimale Anbindung an bestehende IT-Umgebung.
  • Ständige Verbesserungen des Tools durch den Wartungsvertrag.
  • On-Premise- oder Cloud-basierte Lösung.

Chancen- und Risikomanagement kompakt

Integrierte Simulation basierend auf R

Statistikorientierte Programmiersprache. Verschiedene Verteilungsfunktionen. Korrelation (inkl. Copula) und Berechnung des VaR mit Verbindung zu Ihrer GuV-Bilanz. Bestimmung von Risikoszenarien mithilfe der Monte-Carlo-Simulation in Bezug auf ihre Eintritts­wahrscheinlichkeit und Auswirkung auf die Erfolgsplanung.

Förderung des Resilienz-Managements

Was passiert, wenn Risiken eingetreten sind? Ziel- und Strategieentwicklung zur Resilienz-Förderung. Widerstands­fähigkeit gegen Krisen. Analyse der Vulnerabilität und Anpassungsfähigkeit bei Krisensituationen. Entwicklung von Stärken zur Lösung von Problemen.

Förderung der internen Revision

IDW PS 340: Prüfung des Risiko­früh­erkennungs­­systems. Methoden zur Identifikation und Minderung der Risiken. Entwicklung von Absicherungs­strategien. Vorfälle untersuchen und Ursachen bestimmen.

Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse FMEA

Ziel: Fehler und Risiken von vornherein vermeiden. Potenzielle Fehler- und Risikoursachen identifizieren. Kosten- & Nutzenoptimierung in der Entwicklungsphase. Präventive Fehler- und Risikovermeidung durch Ursache-Wirkungsdiagramm.

Business Continuity Management (BCM)

Entwicklung von Strategien, Plänen und Handlungen, um Tätigkeiten oder Prozesse – deren Unterbrechung beim Geschäftsverlauf ernsthafte Schäden hervorrufen – zu schützen bzw. alternative Abläufe zu ermöglichen. Maßnahmen zur Identifikation, Überwachung und Bewältigung von Risiken bestimmen.

Zugelassen

Entspricht § 317 Abs. 4 HGB und dem Prüfungsstandard IDW PS 340, erfüllt die BilMoG-Anforderungen und bereitet den Weg, Verstößen gegen den Sarbanes-Oxley Act vorzubeugen. Berücksichtigt die Gesichtspunkte des KonTraG, ISO 31000, IDW (E) PS 981, COSO II sowie ONR 49000 und ÖNORM S 2410 und richtet sich nach der IEC 62198.

Kostenfreie Erstberatung buchen


    Kostenfreie Erstberatung buchen